Grundschule Bechtheim

Kinderkonzert in Mainz

Bericht über den Besuch beim Kinderkonzert in Mainz von Sophie Rosenbaum

Am 15.11.11 fuhren wir um 15.00 Uhr nach Mainz.

Die Fahrt dauerte ca. 1 Stunde.

Als wir in Mainz ankamen, suchten wir das „Kleine Haus“.

Nun hatten wir aber noch 1 Stunde Zeit bis das Konzert begann. In dieser Zeit durften wir die Instrumente der Musiker ausprobieren. Zum Ausprobieren gab es die Instrumente: die Geige, das Cello, die Querflöte und die Trompete. Die meisten probierten die Geige aus.

Endliche begann das Konzert. Wir zeigten unsere Karten dem Kontrolleur, dann durften wir hinein. Wir setzten uns auf die Plätze und warteten bis das Konzert begann.

Als erstes kamen die Musiker auf die Bühne und ein Mann dazu. Der Mann stellte den Erzähler und den Dirigenten vor.

Endlich fingen die Musiker an zu spielen.

Der Erzähler erzählte etwas über die Stadt „Klanghausen“, die 1.000 Jahre alt wurde.

Aber es geschah etwas Schreckliches. Drei Hexen, die nicht zur Geburtstagsparty eingeladen wurden, stahlen drei Sachen, die zum Musik machen sehr wichtig sind. Die drei Sachen hießen: Melodie, Takt und Rhythmus.

Drei Instrumente machten sich auf die Suche und schon bald standen sie vor dem Schloss der drei Hexen.

Aus einem Turm erklang die Melodie, aus dem anderen der Takt und aus dem anderen erklang der Rhythmus.

Die drei Instrumente holten sich die Sachen wieder, damit das Fest beginnen konnte.

Schließlich klappte alles und die Instrumente spielten Musik.